Partnerauswahl mit Biorhythmus

Partnerauswahl mit Hilfe des Biorhythmus

Die Partnerauswahl mit Hilfe des Biorhythmus  hat gegenüber allen anderen Auswahlkriterien den entscheidenden Vorteil, dass sie sich die Natur und die Naturgesetze, in unserem Fall den Biorhythmus der Menschen zu Nutze macht. Nähere Informationen finden Sie unter der wissenschaftlichen Grundlage der Biorhythmuslehre. Zahlreiche wissenschaftliche Experimente haben bewiesen, dass der Biorhythmus Einfluss auf die Heilungschancen nach einer Operation, den Lernerfolg, den Verhandlungserfolg mit schwierigen Geschäftspartnern, die Hochleistung im Sport und auch auf eine erfolgreiche Partnerschaft hat.

Die Biorhythmuslehre kennt den 23 Tage Körperrhythmus, den 28 Tage Seelenrhythmus und den 33 Tage andauernden Geistesrhythmus.

Diese drei Rhythmen beginnen mit der Geburt eines Menschen zu schwingen und verändern sich während eines Menschenlebens nicht. 

Wenn sich die drei Biorhythmen während eines Lebens nicht ändern, was inzwischen wissenschaftlich bewiesen ist, so liegt es nahe, zwei Menschen die miteinander leben wollen daraufhin zu untersuchen, ob sie in ihren Körper- Seelen- und Geistesrhythmen zueinander passen.

Mit den drei Achsen der Körperrhythmen bilden wir ein unsymmetrisches Dreieck, das die Länge der Köperrhythmen widerspiegelt. Das Institut Pairproof berechnet dann den Abstand der Schwingungen des zweiten Partners und trägt die Differenz zum ersten Partner in ein zweites Dreieck ein, dadurch bekommt man eine anschauliche Darstellung wie die beiden Partner biorhythmisch zusammenpassen.

Je weniger Abstand die Biorhythmen aufweisen, umso besser passen die Dreiecke übereinander und die Paare zueinander. Im Idealfall ist nur ein Dreieck zu sehen. Das wäre der Fall, wenn beide am gleichen Tag geboren wurden. Das dürfte allerdings ein äußerst seltener Fall sein.

Viel wahrscheinlicher ist es aber, dass bei einem Partnervergleich ein mehr oder weniger großes zweites Dreieck entsteht. Dieses Dreieck bietet dann eine sehr gute Grundlage für die Prognose, ob ein Paar die Chance hat, langfristig zusammen zu bleiben.

Partneranalyse Paar der Wissenschaft

Ist nur eine geringe Deckung wie im linken Beispiel gegeben, so ist eine langfristige Partnerschaft zumindest gefährdet, wenn nicht beide Partner ein sehr hohes Maß an Toleranz aufweisen.

Bei einer geringen körperlichen Übereinstimmung von nur 12 % ist es schon nervend, wenn sie tanzen will und er müde ist, wenn er Lust hat und sie Migräne.

Bei einer geistigen Übereinstimmung von nur 58 % kann es schwierig sein, wenn der eine schnelle Entscheidungen vorantreiben will und der andere bremst.

Man muss sich schon sehr lieben oder sehr tolerant sein, wenn bei einer Gesamtübereinstimmung von unter 60 % eine solche Partnerschaft über Jahrzehnte aufrecht erhalten werden soll.

Folgen einer falschen Entscheidung

Bei einer körperlichen Übereinstimmung von 80 % oder höher sind gemeinsame Aktivitäten wie Sport oder auch Sex kein Problem, ganz im Gegenteil. Hier harmonieren körperliche Leistungsfähigkeit und notwendige Ruhepausen fast ideal.

Nur leider verläuft der seelische Rhythmus 100 % konträr und der geistige Rhythmus passt auch nur zu 3 % zusammen.

Der Sex zwischen den beiden wird wahrscheinlich sensationell sein, aber sie haben sich danach nichts zu sagen und können wegen der geringen geistigen Übereinstimmung auch nicht wirklich gut zusammen arbeiten.

Eine Partnerschaft, die aber nur auf sexuellen oder sportlichen Gemeinsamkeiten aufgebaut ist, ist aber in der Regel von sehr kurzer Dauer.

Im linken Beispiel sehen Sie einen realen Fall einer On-Off Beziehung, die etwa ein Jahr gedauert hat und die 14 Tage nach der Eheschließung dann endgültig gescheitert war.

Partner Analyse Carlo Ponti & Sophia Loren

Zum Schluss ein Beispiel eines prominenten Paares, das trotz des großen Altersunterschiedes von 22 Jahren über 41 Jahre glücklich verheiratet waren.

Auffallend sind die extrem hohen Übereinstimmungswerte sowohl des körperlichen, als auch des geistigen und des seelischen Biorhythmus mit    84 %, 88 % und 100 %

Passen die Paare aber so zusammen wie im linken oberen Beispiel, dann kann ihnen die ganze Welt nichts anhaben. 

Die Seelenverwandtschaft wirkt wie ein wärmender Pelz in rauer Winterlandschaft. 

Die sexuellen Bedürfnisse harmonieren und führen zu einem erfüllten zufriedenen Leben.

In den geistigen Hochs können Sie sich blendend unterhalten und es wird nie langweilig. 

In den Tiefs sitzt man stumm vor dem Kamin mit einem Glas Rotwein in der Hand und versteht sich, auch nach 20 Ehejahren wortlos. 

Die Partnerauswahl über den Biorhythmus kann einen davor bewahren sich mit dem falschen Partner einzulassen. Obwohl wir von der Methode sehr überzeugt sind, ist sie alleine und als einziges Auswahlkriterium auch nicht optimal. Selbstverständlich muss man auch die harten Fakten die eine Beziehung positiv und negativ beeinflussen können mit berücksichtigen. Wir raten Ihnen deshalb immer den Königsweg bei einer Partnerauswahl zu gehen, das heißt die zweistufige Überprüfung einer Partnerschaft auf deren Kompatibilität vorzunehmen. Warum das viel erfolgversprechender als eine einzige Auswahlmethode ist, lesen Sie unter dem Königsweg der Partnerauswahl. Die Analyse über den Biorhythmus ist dabei aber immer notwendig.

Sehen Sie sich auch andere berühmte Beispiele auf der Seite der Prominenten Analysen an und Sie werden verstehen, warum das eine Paar zusammen glücklich alt geworden ist und das andere sich nach kurzer Ehe trennte.

Sehen Sie sich auch an, warum die Astrologie so oft daneben liegt, obwohl doch auch die eine oder andere Vorhersage zu stimmen scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.